Ironman Copenhagen 2022

Schatz, wo wir doch eh gerade in Dänemark sind………….

So oder so ähnlich begann meine Teilnahme bei Ironman Copenhagen. Wir hatten Sommerurlaub in Dänemark geplant und ich dachte mir, wenn man schon mal da ist, kann man auch den Ironman mitnehmen. So groß ist Dänemark nicht, wird schon kein riesen Umweg sein. Ok, es lag weder in der Nähe unserer Urlaubsortes noch auf dem Rückweg, sondern war ein extra Abstecher mit 300km Anreise. Daher an dieser Stelle vielen vielen Dank an meine Frau und die Kids, die das alles mitgemacht haben und mich auch am Renntag super unterstützt und angefeuert haben. Besonders die Kinder haben mich überrascht, da sie bis zu meinem Zieleinlauf, der deutlich später als geplant war, durchgehalten haben. Mit dem Start bei den Ironkids am Vortag haben Beide auch selbst erstmals Wettkampfluft geschnuppert und hatten trotz Sturz und blutiger Knie Spaß an ihrem Rennen gehabt.

„Ironman Copenhagen 2022“ weiterlesen

Swissman XTreme Triathlon 2022

Nachdem ich mich nun seit mehreren Jahren um einen Startplatz für den Swissman beworben hatte, und in der ersten Auslosung auch für 2022 keinen Platz bekommen hatte, bin ich dann Ende 2021 über die Warteliste nachgerückt. Zu diesem Zeitpunkt war ich eigentlich schon für den Ironman in Frankfurt gemeldet, aber diesen Platz konnte ich glücklicherweise schieben.

Wie schon beim StoneBrixiaMan 2019 hatte ich Dominik als Supporter angefragt, der sofort zugesagt hatte und auch gleich klar gemacht hat, dass er nach meinem dnf 2019 nun aber mal über die Finishline laufen möchte.

„Swissman XTreme Triathlon 2022“ weiterlesen

Die Unvernunft von Männern über 40

so nannte sich kürzlich eine Podcast-Folge von Carbon & Laktat, aber irgendwie passt die Überschrift auch auf unser Mallorca-Radtraining dieses Jahr.

Nach 6 Jahren Abstinenz ging es dieses Jahr mal wieder zum Rad fahren nach Mallorca. Für mich war es von den Radkilometern her ein großer Sprung, hatte ich doch bislang als längste Tour knapp über 100km und in Summe keine 800 dieses Jahr. Geplant waren die Klassiker Sant Salvador, Cap Formentor, SaCalobra usw, aber ich hatte auch die Idee einer Inselumrundung im Kopf. Wobei natürlich eine 300km Runde mehr oder weniger aus dem Stand schon eine Hausnummer sind. Nachfolgend könnt ihr die gefahren Strecken sehen:

Zusammenfassung Februar -unspektakulär-

Im Grunde gibt es nichts wirklich spannendes. In Ermangelung von echten Veranstaltungen (der Schindergeburtstag -ein Ultralauf- wurde ja leider abgesagt) habe ich an den beiden virtuellen Ironman Challenges teilgenommen, zudem fand eine Schritte-Sammel-Challenge durch meinen Arbeitgeber statt, wobei 10.000 Schritte am Tag ja recht schnell zusammen kommen, wenn man Laufen geht.

Der März hingegen dürfte dann etwas interessanter werden. Das erste Mal seit 2016 geht es wieder zum Trainieren nach Mallorca. Und auch wenn die Grundlagen fehlen, werde ich bestimmt die ein oder andere weniger vernünftige Tour fahren:-)

Planung 2022

wirklich viel ist für nächste Saison (noch) nicht geplant und wahrscheinlich würde ohnehin gerade zu Beginn des Jahres vieles Corona bzw der Politik zum Opfer fallen, aber 2 Highlights sind schon mal gesetzt.