Aktivitäten im Februar

Viel gibt´s nicht zu berichten. Echte Rennen gibt es keine, aber aktiv war ich trotzdem ein wenig. Jeden Tag etwas Sport, sodass ich dieses Jahr bislang nur einen Tag ohne echten Sport hatte und ansonsten immer wenigstens etwas gelaufen oder (auf der Rolle) geradelt bin (Streak 47 Tage). Zudem habe ich jede virtuelle Ironman Challenge dieses Jahr bestritten und muss sagen, für die Mitteldistanz waren 90km Rolle schon zäh 🙂

Zudem läuft das „Abnehm-Projekt“ bislang ganz gut an. Die ersten 10kg Winterspeck sind runter, noch 4-5kg zum angestrebten Wettkampfgewicht. Das sollte aber bis zum Sommer irgendwie machbar sein

Da ich jetzt aber März (solange es keine neue Kita-Schließung gibt) wieder in der 4-Tage Woche bin, sind hoffentlich auch wieder längere Einheiten möglich. Der 100er im April rückt ja näher, sofern Corona es zulässt.

Planung 2021

auch wenn noch niemand sagen, was uns das Jahr bzw Corona an sportlichen Events erlaubt, muss ja geplant werden. Auf der Agenda stehen theoretisch im April ein Laufevent mit in Summe fast 150km, im Juli steht der Ironman Schweiz in Thun auf dem Plan, dann habe ich meinen Namen wieder beim UTMB in den Lostopf geworfen. Wobei hier auf Grund von Übertragungen aus dem letzten Jahr ohnehin nur 2% der Plätze zur Verfügung stehen. Und im Herbst steht dann theoretisch mit dem Winterman noch eine zweite Langdistanz an. Besonders herausfordernd dürfte beim Winterman das Schwimmen werden. Die 8,6km im Elbstrom werden zwar auf Grund der starken Strömung nicht länger dauern, als üblich, aber es wird wohl recht frisch im Wasser (gegen Ende wohl 6-8Grad), die Radstrecke ist mit rund 3.300 Höhenmetern gespickt und auch der abschließende Marathon verfügt über 1.200hm. Bleibt nun nur zu Hoffen, dass Corona es zulässt und die Form bis dahin wieder stimmt.

Dolomiten

Anfang September hatte ich spontan etwas zeitlichen Freiraum (Danke Rina!) und da ich noch nie in den Dolomiten, aber schon immer sehr beeindruckt von den Bilder in diversen Radforen, war, bin ich kurzerhand nach Cortina d’Ampezzo gereist, um von dort aus ein paar Touren zu fahren und vielleicht etwas zu Laufen.

„Dolomiten“ weiterlesen

Taunus Ultra 2020

Wie schon 2016 und im letzten Jahr, stellte der Taunus Ultratrail quasi Eröffnung des Sportjahres dar. Bei bestem Laufwetter, viel Sonne und Temperaturen zwischen 0 und 5 Grad ging es dieses Jahr von Oberreifenberg nach Wiesbaden zum Jagdschloss Platte und wieder zurück. Die Strecke war komplett schneefrei, dafür jedoch sehr schlammig.

„Taunus Ultra 2020“ weiterlesen